Buy Osprey Gear

Häufig gestellte Fragen zur HydraForm™ Trinkblase

Osprey Generation 1 and 2 Reservoir


Osprey Hydraform™ Trinkblase der 1. Generation                         Osprey Hydraulics™ Trinkblase der 2. Generation


F: Wir reinige ich die Trinkblase richtig?
A: Die antimikrobielle Beschichtung unserer Trinkblasen verhindert die Bildung von Schimmel und der meisten Bakterien. Wird die Trinkblase ausschließlich mit Wasser oder ungesüßten Getränkemischungen gefüllt, reicht es, wenn die Trinkblase nach jeder Verwendung ausgespült wird, um frisch zu bleiben. Wir empfehlen allerdings, die Trinkblase regelmäßig mit unseren Hydraulics™ Reinigungstabletten und dem Hydraulics™ Trinkblasen-Reinigungsset (enthält Bürsten für Schlauch und Blase und ein Trockengestell) zu säubern. Das Video am Ende dieser Seite demonstriert, wie die Trinkblase richtig gereinigt wird.

F: Kann ich bedenkenlos Jodtabletten in der Trinkblase auflösen?
A: Ja. Damit sich die Tabletten besser auflösen und gut mit dem Wasser vermischen, das desinfiziert werden soll, wird empfohlen, die Tabletten erst in einer Flasche aufzulösen und die Wassermischung dann in die Trinkblase zu gießen. Auf jeden Fall schadet Jod der Trinkblase nicht. Mit der Zeit kann sich die Beschichtung verfärben, was aber völlig normal ist.

F: Was genau ist eigentlich der "antimikrobielle AquaGuard™ Zusatz, der Bakterien- und Schimmelbildung verhindert"?
A: Aquaguard ist der Handelsname eines von der US-Behörde für Lebensmittel- und Arzneimittelsicherheit (FDA) genehmigten antimikrobiellen Wirkstoffs, der mit einer Kombination aus Silber und Zink die Bakterien- und Schimmelbildung verhindert und gleichzeitig leichte Pflege und gute Geruchskontrolle bietet.

Beachten Sie bitte die folgenden Informationen im Hinblick auf unser Produkt:

"In letzter Zeit war von Aussagen der Food and Drug Administration zu hören, dass neue Forschungsergebnisse "berechtigte Bedenken" hinsichtlich der Gesundheitsgefährdung durch Triclosan aufwerfen, einer Chemikalie, die aufgrund ihrer antibakteriellen Eigenschaften in vielen Konsumartikeln verwendet wird.

Der antibakterielle Zusatz in Trinkschläuchen und Trinkblasen aus Nalgene hat zu keiner Zeit Triclosan enthalten."

F: Aus welchem Material besteht nun eigentlich die Beschichtung, die mit dem Wasser in der Blase in Kontakt kommt?
A: Hierbei handelt es sich eine von der FDA genehmigte EVA-Folie mit 1 % antimikrobiellem Wirkstoff.

F: Enthält die Trinkblase BPA oder PVC?
A: Nein, unsere Trinkblasen sind völlig frei von BPA und PVC.

F: Kann ich warmes, heißes oder kochendes Wasser bzw. heiße Flüssigkeiten in meine Trinkblase gießen?
A: Die Garantie erlischt, wenn die Trinkblase mit warmem, heißem oder kochendem Wasser bzw. anderen Flüssigkeiten dieser Temperaturen gefüllt wird. Die Trinkblasen wurden NICHT für warme, heiße oder kochende Flüssigkeiten entwickelt.

F: Kann ich die Trinkblase in den Tiefkühlschrank legen?
A: Ja, viele Anwender bewahren die Trinkblase im Tiefkühlfach oder -schrank auf, um Schimmelbildung zu verhindern oder sich an heißen Tagen an dem eiskalten Wasser zu erfrischen. Denken Sie aber daran, dass sich Wasser beim Gefrieren ausdehnt, lassen Sie deshalb vor dem Gefrieren ausreichend Platz in der Trinkblase.

F: Kann ich gesüßte Getränkemischungen, mein Margarita-Geheimrezept oder mein Lieblingsbier in die Trinkblase füllen?
A: Ja. In diesem Fall ist es aber besonders wichtig, dass die Trinkblase anschließend so schnell wie möglich ausgespült wird, damit die Reste Ihres Lieblingsgetränks nicht zu schimmeln beginnen. Befolgen Sie die Anweisungen zum Reinigen der Trinkblase oben oder schauen Sie sich das Video unten an.

F: Wie nehme ich den Trinkschlauch von der Blase ab?
A: Wenn Sie eine Hydraform™ Trinkblase der 1. Generation haben (an der silbernen Farbe erkennbar), halten Sie den Griff mit einer Hand und den Boden mit der anderen. Schieben bzw. ziehen Sie den Griff kräftig nach unten, während Sie die Blase mit der anderen Hand festhalten, um den Griff von der Blase zu lösen. Jetzt können Sie den Schlauch vom Verbindungsstück abziehen. Schieben Sie den Schlauch anschließend wieder auf das Verbindungsstück auf. Halten Sie die Trinkblase unten mit einer Hand fest, und schieben Sie den Griff mit der anderen Hand auf das Schlauchverbindungsstück auf. Sie können sich diese Schritte auch im Video unten anschauen.

Wenn Sie eine neue Hydraulics™ Trinkblase der 2. Generation haben (an der blauen Farbe erkennbar), ziehen Sie den Trinkschlauch einfach vom Verbindungsstück am unteren Ende des Griffs ab. Der Griff selbst lässt sich nicht abnehmen. Schieben Sie anschließend den Schlauch einfach wieder in das Verbindungsstück ein.

F: Hat der Magnet am Beißventil irgendeinen Effekt auf Ausrüstung oder medizinische Geräte?
A: Der Magnet am Beißventil kann sich auf Herzschrittmacher und Lawinensuchgeräte auswirken. Anwendern mit einem Herzschrittmacher oder Lawinensuchgerät empfehlen wir die Verwendung unseres nicht-magnetischen Beißventils. Der isolierte Trinkschlauch ist aus diesem Grund mit einem nicht-magnetischen Beißventil ausgerüstet. Außerdem sollte der Kompass nicht längere Zeit in unmittelbarer Nähe zum Magneten verstaut werden. Speicherkarten von Digitalkameras, Handys usw. werden durch den Magneten nicht gelöscht.

F: Ist meine Trinkblase durch die allumfassende Garantie (AMG) abgedeckt?
A: Auf unsere Hydraulics™ & Hydraform™ Trinkblasen wird eine 12-monatige beschränkte Garantie gewährt, was der realistischen Lebensdauer einer Trinkblase entspricht. Nähere Infos dazu stehen auf der Seite Garantie für Osprey Packs Trinkblasen.

F: Haben die neuen Hydraulics™ Trinkblasen der 2. Generation eine andere Schlauchgröße als die Hydraform™ Trinkblasen der 1. Generation?
A: Ja. Die Hydraform™ Trinkblase der ersten Generation (an der silbernen Farbe erkennbar) hat einen Schlauchdurchmesser von 9,5 mm. Der Schlauchdurchmesser der Hydraulics™ Trinkblase der 2. Generation (an der blauen Farbe erkennbar) beträgt dagegen 6,4 mm. Die folgenden Fragen und Antworten betreffen Ersatzteile für die Trinkblasen:

- Warum wurde der Schlauchdurchmesser auf 6,4 mm verringert?
Ein Durchmesser von 6,4 mm ist der übliche Standard für Wasserfilter und Trinkschlauchzubehör. Wir hoffen, auf diese Weise die Verwendbarkeit unserer Trinkblasen für unsere Kunden zu maximieren.

- Passt das neue Beißventil auf meine alte Hydraform™ Trinkblase?
Nein, für diese Trinkblase ist ein 9,5-mm-Beißventil erforderlich. Ebenso kann das alte Beißventil nicht mit der neuen Hydraulics™ Trinkblase verwendet werden.

- Passt der neue Schlauch auf meine alte Hydraform™ Trinkblase?
Nur sehr schwer, es ist besser, den 9,5-mm-Schlauch zu kaufen. Ebenso lässt sich der alte Schlauch nicht mit der neuen Hydraulics™ Trinkblase verwenden.

- Passt der neue Deckel auf meine alte Hydraform™ Trinkblase?
Nein, er hat ein anderes Gewinde für die neue Hydraulics™ Trinkblase und passt deshalb nicht auf das Vorgängermodell.

- Kann ich mein Reinigungsset für die neue Hydraulics™ Trinkblase verwenden?
Ja, das Reinigungsset bleibt unverändert. Damit lassen sich beide Trinkblasenmodelle reinigen.

- Kann ich meinen alten isolierten Trinkschlauch für die neue Hydraulics™ Trinkblase verwenden?
Nein, weil sich die Schlauchgröße geändert hat. Achten Sie darauf, dass Sie den isolierten Trinkschlauch in der richtigen Schlauchgröße für die Trinkblase kaufen. Am leichtesten lässt sich das an der Farbe des Beißventils feststellen. Ist das Beißventil hellgrau, dann handelt es sich um den alten 9,5-mm-Schlauch für die Hydraform™ Trinkblase der ersten Generation. Ist das Beißventil dunkelgrau, dann handelt es sich um den neuen 6,4-mm-Schlauch für die Hydraulics™ Trinkblase der zweiten Generation.

F: Verkauft Osprey Ersatzteile für die neue Hydraulics™ Trinkblase?
A: Ja. Erkundigen Sie sich bei Ihrem Einzelhändler, ob er die folgenden Teile vorrätig hat oder für Sie bestellen kann: das neue nicht-magnetische Beißventil, die Dreierpackung Beißventilhüllen, die Dreierpackung abnehmbare Brustgurtmagneten oder den Hydraulics™ Trinkschlauch. Mehr Infos zu diesen Produkten finden Sie auf der Seite Hydraulics™ Trinkblase.


F: Wie viel Liter Flüssigkeit passt in die neue Hydraulics™ Trinkblase?
A: Die neuen Hydraulics™ Trinkblasen werden als 2-Liter- und als 3-Liter-Trinkblase angeboten, obwohl sie eigentlich 2,5 Liter bzw. 3,5 Liter aufnehmen können. An der aufgedruckten Volumenskala können Sie ablesen, wie viel Wasser Sie eingefüllt bzw. noch verfügbar haben. Für eine kurze Mountainbikefahrt oder eine kleine Wanderung reicht es, nur so viel einzufüllen, wie Sie brauchen. Diesem Extravolumen verdankt die gefüllte Trinkblase ihr besonders flaches Profil, damit das Wassergewicht eng am Körper verteilt wird und nur wenig Platz vom Hauptfach beansprucht.

REINIGUNG DER HYDRAULICS TRINKBLASE